Qualitätsmanagement Beratung für Dienstleistungsunternehmen

Warum Spezialisierung auf QM-Beratung für Dienstleister?

Wir haben eine klare Markt- und Kundenorientierung: Unsere Positionierung ist eindeutig:

unsere wichtigste Zielgruppe sind die kleinen und mittelständischen Betriebe der Dienstleistungs- und Servicebranche im gesamten Bundesgebiet. Auf diese richten wir unser Angebot passgenau aus.

Wir haben uns bewusst für ein bestimmtes Marktsegment entschieden.Wir haben auch den Mut zum Nein-Sagen: da wir uns auf ein bestimmtes Marktsegment konzentrieren, sagen wir automatisch Nein zum Restmarkt.Durch unsere Fokussierung auf den Dienstleistungsbereich erhalten wir mehr Wissen über unsere Zielgruppen, deren Wünsche und Probleme. Wir eignen uns Hintergrundwissen und Branchen-Know-How an. Wir sprechen die Sprache unserer Zielgruppe. Wir fokussieren auf wirklichen Nutzen und nicht auf das Produkt. Wir verstehen Ihr Geschäft und Ihre Probleme.Wir wollen Experten sein, die spezifische Probleme lösen und keine „Alleskönner“! Wir setzen auf unsere Stärken, statt für alles und jeden da sein zu wollen. Dies zahlt sich letztendlich auch für Sie aus! Wir wollen mit der Zeit ein Alleinstellungsmerkmal erlangen.

Wir stellen uns immer die Frage: „warum sollte der Kunde ausgerechnet mit uns zusammenarbeiten wollen?

Unser Leitsatz an dieser Stelle ist: Problemkompetenz schafft Lösungskompetenz

Indem wir uns auf einen Teil des gesamten Marktes konzentrieren, können wir diejenigen unserer Stärken und Vorteile einsetzen, die für diese ausgewählte Zielgruppe am wichtigsten sind.

Wir wollen nicht von möglichst vielen Branchen das Nötigste wissen, sondern kompetenter Gesprächspartner für Dienstleister sein. Eine einfache Übertragung der produktionsorientierten „alten“ ISO 9001 auf die Belange von Dienstleistern führte zu Unsicherheiten bei der Umsetzung. Verschiedene Gründe führten dazu; einer davon ist die Tatsache, dass viele Berater aus der Produktion stammen bzw. durch produktionsorientierte Schulungsunternehmen ausgebildet wurden. In Produktionsbetrieben spricht man von sog. „beherrschten Prozessen“, die erforderlich sind, um die geplanten Ergebnisse zu erreichen. In Dienstleistungsunternehmen ist dies oft anders. Dienstleistungsprozesse zeichnen sich dadurch aus, dass Zufallseinflüsse und damit Störungen im Ablauf nicht ausgeschaltet werden können, sie sind zwangsläufiger Bestandteil derartiger Prozesse. Wo mit und für Menschen gearbeitet wird, muss man mit Störungen leben und Prozesse können oftmals nicht beherrscht werden. Bei unseren Zertifizierungsaudits in DL-Unternehmen zeigen sich besonders bei der Definition von Zielen und bei den Soll-Ist-Vergleichen häufig Mängel; trotz der hohen Kundenorientierung im DL-Bereich kennen viele Dienstleister ihre Kunden nur unzureichend. In vielen Unternehmen fehlen die Qualitätspolitik, die Festlegung der Zuständigkeiten für Qualität, die Dokumentation der Prozesse und klare Qualitätsstandards für die einzelnen Tätigkeiten. Auch die in anderen Branchen angewandten Werkzeuge und Methoden sind für den Dienstleister eher ungeeignet; die „D7“ sind speziell für DL geeignete Methoden.